Kategorien &
Plattformen

Stella Stiftung

Stella Stiftung
Stella Stiftung
© Jörg Sandner

Mitglieder der Kolpingfamilie Langenhahn übergaben eine Spende von 300 Euro aus der Stella-Stiftung an die Unnauer Patenschaft, die zweckgebunden zur Unterstützung der Familie Wolf aus Gemünden verwendet wird. Das älteste der drei Kinder, die siebenjährige Tochter Emely, leidet seit einigen Jahren an einem Gehirntumor. Tapfer und geduldig erträgt das kleine Mädchen die vielen Behandlungen in einer Berliner Klinik. Der Familie entstehen durch die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen und die weiten Fahrten hohe Kosten, die von der Krankenkasse nur teilweise übernommen werden. (Die WWZ berichtete). Glücklicherweise können die nun anstehenden Chemobehandlungen im Kemperhof Koblenz durchgeführt werden.

Betroffen vom Schicksal der kleinen Emely beschloss der Vorstand der Stella-Stiftung mit ihrem Beitrag Familie Wolf zu unterstützen. Die Kolpingfamilie Langenhahn hatte die Stella-Stiftung im Jahr 2004 ins Leben gerufen und fördert seither aus den Zinserträgen verschiedene Einrichtungen, Organisationen und Familien.

Erlöse, die die Kolpingfamilie erwirtschaftet (zum Beispiel beim jährlichen Herbstmarkt in Langenhahn), kommen der von ihr gegründeten „Stella – Stiftung“ zugute. Das Ziel dieser Stiftung ist es, Kinder in Notlagen und deren Familien zu unterstützen. Mit Zinsen aus dem Guthaben der Stiftung können folgende Maßnahmen gefördert werden:
Zuwendungen an Kinderhospize und Kinderstationen in Krankenhäusern.
Förderung von Vorhaben, die dazu geeignet sind, die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu verbessern.
Förderung von Kinderhilfsprojekten in ärmeren Ländern.
Förderung von Ausbildungsmaßnahmen für Kinder und Gewährung von Stipendien.
An dieser Stelle möchte sich die Kolpingfamilie bei allen bisherigen Spendern bedanken.

Flyer Stella-Stiftung